Greggsn's Blog

weil jeder ein Recht auf meine Meinung hat. :)

Radeln im Winter – Es gibt kein falsches Wetter, nur die falsche Kleidung

Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Dennis van Zuijlekom

Foto: Dennis van Zuijlekom

Ein Viertel der Wiener Radler werden den ganzen Winter hindurch auf zwei Rädern unterwegs sein – etwa 255.000 Menschen. Das zeigt die heute präsentierte Gallup-Umfrage der städtischen Mobilitätsagentur. Wer sein Rad lieber doch einwintert, macht das hauptsächlich wegen der Unfallgefahr, der Kälte oder wegen des Straßenzustands.

91 Prozent der Befragten, die in der kalten Jahreszeit nicht Rad fahren, ist es zu gefährlich. Laut Martin Blum, dem Fahrradbeauftragten der Stadt Wien, zeige sich aber, dass es im Winter nicht mehr Verletzte gebe als im Sommer. Ganz im Gegenteil sei das Verkehrsmittel in Wien so sicher wie nirgendwo sonst: Im vorigen Jahr habe es keinen einzigen getöteten Fahrradfahrer im Straßenverkehr gegeben. Das lasse sich auf die erhöhte Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer zurückführen, aber auch auf die Winterbetreuung der Radwege durch die MA 48.

Foto: Gallup

Gründe, nicht im Winter zu radeln. Foto: Gallup

Denn die Stadt betreut im Winter ein vorrangiges Radwegenetz von 266 Kilometern. Das entspricht etwa der Strecke Wien-Salzburg und bedeutet früh morgens geräumte Radwege, gleichzeitig mit den wichtigsten Straßenverbindungen. Danach kommen die restlichen mehr als 900 Kilometer. Das ist noch einmal eine Strecke von Wien nach Hamburg.

Zu kalt ist es acht von zehn Wienern, die im Winter das Rad im Keller lassen. Dabei gibt es kein falsches Wetter, sondern nur falsche Kleidung. Winterradler raten zum „Zwiebelprinzip“, also zu mehreren Schichten Kleidung, die man je nach Wohlbefinden aus- oder wieder anziehen kann. „Außerdem kommt man beim Radeln auf eine angenehme Körpertemperatur, im Gegensatz zum Frieren bei der Bushaltestelle“, so Blum.

„Heuer fahr‘ ich durch“

Wer diese These überprüfen und heuer „durchfahren“ will, kann sein Fahrrad davor noch einem Wintercheck unterziehen. Unter dem Motto „Heuer fahr‘ ich durch“ bietet die Mobilitätsagentur der Stadt kostenlos kleinere Reparaturen an. Der erste Termin ist, sollte das Fahrrad allzu kaputt sein, auch mit der U-Bahn über die Station Volkstheater erreichbar.

Gratis Wintercheck fürs Fahrrad:

  • Montag, 04. 11., Burgtor
  • Dienstag, 05. 11., Schottentor/Uni Wien
  • Mittwoch, 06. 11., Karlsplatz/Resselpark
  • Donnerstag, 07. 11., Praterstern
  • Freitag, 08. 11., Bruno-Kreisky-Park
  • Samstag, 09. 11., Mariahilferstraße 76

Links:

Mobilitätsagentur Wien (inkl. Routenplaner)

Rad fahren in Wien

Betreute Winter-Fahrradwege (PDF)

Hausmittel fürs Winterradeln

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s